Was wollen wir

Was wollen wir? Das ist eine gute Frage. 

Antworten darauf könnt nur ihr geben, die Auszubildenden und jungen Beschäftigten. Bis ihr euch einig seid, was ihr fordern wollt, heißt es: Reden, reden, reden.

Eure Forderungen in den Tarifrunden, von denen die meisten ver.di-Mitglieder und Beschäftigten betroffen sind, haben wir hier für euch aufgelistet:

Tarifrunde Öffentlicher Dienst

Wann wird verhandelt?

  • Montag, 26. Februar 2018 in Potsdam
  • Montag und Dienstag, 12. und 13. März 2018 in Potsdam
  • Sonntag und Montag, 15. und 16. April 2018 in Potsdam

Unsere Jugendmitglieder in der Bundestarifkommission öffentlicher Dienst haben sich ins Zeug gelegt und am 08.02.2018 den Tarifdeluxe für Auszubildende, Praktikantinnen und Praktikanten gefordert:

  • 100 Euro mehr Ausbildungs- und Praktikantenvergütung;
  • unbefristete Übernahme in Vollzeit aller Auszubildender;
  • Die Ausbildungsbedingungen der bisher nicht tariflich geregelten Ausbildungs- und Praktikumsverhältnisse sollen tarifiert werden;
  • Die Kosten für die Fahrten zu auswärtigen Berufsschulen sollen erstattet werden;

Und darüberhinaus erwarten wir:

  • Lernmittelzuschuss von 50 Euro pro Jahr auch für die Auszubildenden in der Pflege.
  • 30 Tage Urlaub für alle Auszubildenden (unter Beibehaltung des Zusatzurlaubs in der Pflege);
  • 12 Monate Laufzeit.

Mehr dazu.

 

Tarifrunde Deutsche Telekom AG

Wann wird verhandelt?

  • Dienstag, 20. Februar 2018
  • Donnerstag, 08. März 2018
  • Mittwoch und Donnerstag, 21. und 22. März 2018
  • Mittwoch und Donnerstag, 11. und 12. April 2018

Bei der Telekom wurde zum Beispiel glatte drei Monate lang intensiv diskutiert. Am 12.12.2017 standen dann schließlich die Forderungen fest:

  • 5,5 % mehr Gehalt bei zwölf Monaten Laufzeit und eine Komponente zur Steigerung der Einkommensgerechtigkeit;
  • eine überproportionale Erhöhung der Vergütungen für Azubis und dual Studierende um 75 Euro;
  • die Erhöhung der Einmalprämie für „EQ’s“, die in ein Ausbildungsverhältnis übernommen werden, um 75 Euro;
  • die Erhöhung der Unterhaltsbeihilfe.

Der Beschluss gilt direkt für alle Auszubildenden und Beschäftigten der DTAG, DT IT, TDG, GKV, TService Unternehmen und ISP sowie TSI, GEI und MMS.

Mehr dazu.

 

 Weniger ist Wahnsinn!