Thüga-TG: #tarifdeluxe nach Runde 3!

In der dritten Verhandlungsrunde konnte am 08. Oktober 2019 ein Verhandlungsergebnis für die Thüga-TG erzielt werden. Nach harten Verhandlungen liegt nun ein tragfähiger Kompromiss auf dem Tisch.

Das #tarifdeluxe-Ergebnis für Azubis:

  • Die Ausbildungsvergütung wird in zwei Schritten jeweils zeitgleich mit den Tabellenvergütungen um 100 Euro bzw. 65 Euro im ersten Ausbildungsjahr erhöht.
  • Die Vergütungen für das zweite bis vierte Ausbildungsjahr werden entsprechend der bisherigen Abstände erhöht.

Insgesamt steigen die Ausbildungsvergütungen um durchschnittlich 20,5 Prozent. Die Details könnt ihr hier in unserer #tarifdeluxe-Tarifinfo zur Thüga-TG nachlesen.

Auch für Beschäftigte gibt es mehr Geld:

  • eine Erhöhung der Tabellenvergütungen um 3,0 Prozent vom 01.08.2019 bis 30.09.2020 (14 Monate)
  • eine weitere Erhöhung um 2,75 Prozent vom 01.10.2020 bis 31.07.2021 (zehn Monate)

Mehr dazu hier in unserer Tarifinfo für Beschäftigte der Thüga-TG.

Und dann noch:

Die bisher geltenden zwei Bildungsfreistellungstage (ver.di-Bonus) werden unverändert fortgeführt.

Die Laufzeit des Tarifvertrags beträgt insgesamt 24 Monate bis 31.07.2021.

ver.di-Mitgliederbefragung

Die Erklärungsfrist läuft bis 30.10.2019, das bedeutet: Bis dahin müssen beide Seiten erklären, ob sie das Verhandlungsergebnis annehmen wollen.

In Kürze geben wir unseren Mitgliedern die Möglichkeit, über das Verhandlungsergebnis abzustimmen. Unsere ver.di-Tarifkommission empfiehlt ihnen einstimmig die Zustimmung.

Nur ver.di-Mitglieder bekommen das volle Paket!

Es ist natürlich eure Entscheidung, ver.di-Mitglied zu sein. Wenn ihr euch dagegen entscheidet, solltet ihr aber auch auf die Vergütungserhöhungen verzichten.

Wir bieten unseren Mitgliedern viele Leistungen, die alle im ver.di-Beitrag enthalten sind. Dazu gehören unmittelbarer Anspruch auf tarifvertragliche Leistungen, Rechtsberatung und Rechtsschutz in Arbeits- und Sozialrecht, Lohnsteuerservice, persönliche Rentenberatung, telefonische Mietrechtsberatung, Qualifizierung und Weiterbildung, Hilfe bei Freizeitunfällen und weitere Angebote.

Der monatliche ver.di-Beitrag beträgt ein Prozent der Tabellenvergütung und ist steuerlich absetzbar.

Deswegen: Jetzt eintreten und damit unsere Verhandlungsposition stärken – in eurem eigenen Interesse! Engagiert euch mit uns für den Schutz durch Tarifverträge: Wir bestehen auf Tarifdeluxe! Weniger ist Wahnsinn.

Immer noch nicht Mitglied bei ver.di? Jetzt aber los!

Ich will mehr Infos zu ver.di!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.