TG Energie: Startschuss zur Tarifrunde 2019

Wir fordern 165 Euro mehr für Azubis und 6,5 Prozent mehr Vergütung für Beschäftigte!

Verhandlungsstart in den Unternehmen der Tarifgemeinschaft TG Energie, dazu zählen Avacon, Bayernwerk, e.kundenservice Netz GmbH, E.ON Energie Deutschland GmbH, energie-BKK, E.ON Metering GmbH, Gasnetz Hamburg GmbH, HanseGas GmbH, HanseWerk, PreussenElektra GmbH, Schleswig-Holstein Netz AG, Kraftwerk Plattling GmbH und TenneT (Stand: Januar 2019).

Mit unseren Forderungen für die Entgeltrunde 2019 in der TG Energie wollen wir unsere Mitglieder an der positiven wirtschaftlichen Entwicklung teilhaben lassen und die steigenden Lebenshaltungskosten ausgleichen! Im Vorfeld wurden die Gewerkschaftsmitglieder und Beschäftigten vor Ort durch Diskussionen und Befragungen an der Forderungsfindung beteiligt. An allen Standorten sind wir uns einig: In der kommenden Tarifrunde müssen wir für Azubis und Beschäftigte ein deutliches Plus auf dem Lohnzettel erreichen.

Wir wollen den Tarifdeluxe!

Nach intensiver Beratung am 07. Mai 2019 hat die große ver.di TG Energie Tarifkommission einstimmig folgende Forderungen aufgestellt:

  • 165 Euro mehr für Azubis pro Monat und Ausbildungsjahr
  • unbefristete Übernahme nach der Ausbildung ab 2022, gültig für alle Mitgliedsunternehmen der TG Energie (siehe oben)
  • 6,5 Prozent mehr Lohn und Gehalt für Beschäftigte
  • Einführung einer Wahlmöglichkeit zwischen Geld oder zusätzlicher Freizeit
  • zwölf Monate Laufzeit des Tarifvertrags

Die erste Verhandlungsrunde findet am 29. Mai 2019 statt. Wir informieren euch umgehend über den Verlauf der Verhandlungen.

Übrigens: Tarifverhandlungen führt ver.di ausschließlich für ihre Mitglieder, das werden wir auch in den Verhandlungen deutlich zum Ausdruck bringen!

Diese Tarifinfo gibt es hier als PDF, auch zum Ausdrucken und Verteilen an eure Kolleginnen und Kollegen (für alle, die lieber offline lesen):

ver.di lohnt sich: mitmachen, mitentscheiden, Mitglied werden!

Zur Durchsetzung unserer Forderungen in den Tarifverhandlungen braucht es den starken Rückhalt durch die Azubis und Beschäftigten in den Betrieben vor Ort. Je mehr von euch ver.di-Mitglied sind, umso besser können wir unsere gemeinsamen Forderungen auch realisiseren.

Also: Wenn nicht jetzt, wann dann? Unterstützt eure Gewerkschaft – in eurem eigenen Interesse!

Immer noch nicht Mitglied bei ver.di? Jetzt aber los!

Ich will mehr Infos zu ver.di!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.